Montag, 19. Mai 2014

Minnie Maus Torte zum 3. Geburtstag

Am Wochenende stand bei uns ein ganz besonderer Tag an. Auf den - das könnt ihr euch sicher vorstellen - schon lange hingefiebert wurde. Der 3. Geburtstag!

"Mama, jetzt bin ich noch 2 Jahre, aber dann werd ich schon 3!" und dabei hielt sie mir stolz Daumen, Zeige- und Mittelfinger vors Gesicht.

Ja, so groß ist sie schon geworden. Unfassbar! Wo ist die Zeit hin, frag ich mich. Sie ist doch gerade erst geschlüpft und lag so klein und zerbrechlich neben mir auf dem Sofa. Und jetzt... erklärt sie mir jeden Tag die Welt und ist so ein fröhlicher, liebenswerter und aufgeweckter Sonnenschein. Ich bin so wahnsinnig verliebt in mein Kind wie man es eben als Mama nur sein kann. Glaubt mir, dass ich mehr als nur einmal ein Tränchen verdrücken musste. So stolz bin ich auf sie.

Am Freitag war also der Tag der Tage und am Samstag haben wir mit Familie und
einigen Freunden nachgefeiert. Und natürlich habe ich dafür wieder eine Motivtorte gebacken. Ihr seht gleich schon - im Vergleich zum letzten Jahr - wer diesmal deutlich mehr Mitspracherecht hatte. Aber das ist ja auch in Ordnung und gut so. Ich bete nur jetzt schon mal, dass mir nächstes Jahr Filly Pferde, Hello Kittys und sonstige pinken Glitzermonster erspart bleiben. ;-) Ich werde mich weigern... 
Na gut, vielleicht ein bisschen!


Wie ihr unschwer erkennen könnt, dreht sich bei uns alles ums Thema "Minnie Maus". Ich habe unter anderem eine Großbestellung im Disney Store aufgegeben und ich wusste schon vorher wer an seinem Geburtstag Schnappatmung bekommt. Aus dem neuen Becher trinkt es sich natürlich am Allerbesten. ;-) Und auch ansonsten ist momentan am Besten auf jedem T-Shirt, jedem Handtuch, jedem Teller und Becher die kleine Maus. Wir besitzen ja auch schon einen Regenschirm und jetzt folgten noch weitere Accessoires für den alltäglichen Gebrauch. Als Mama kann man sich da in dem Alter wirklich nur noch schwer beugen.

Nun aber zurück zur Motivtorte im Minnie Maus Look. Die Figur habe ich übrigens nicht selbst gemacht.
Es ist eine Wachsfigur. Wer schon mal eine bestimmte Tortenfigur im Internet gesucht hat war vielleicht ähnlich verzweifelt wie ich. Es ist schlichtweg verdammt schwer zu bekommen. Schließlich habe ich die hier bei Müller ergattert. Was ich vorher natürlich nicht wissen oder sehen konnte, sie war schon einmal in der Mitte auseinander gebrochen. Der Lieblingsmann musste also erste Hilfe leisten und die Gute wieder zusammen "flicken". Gelungen! Zum Glück!


Es wurde aber nicht nur bestimmt wie die Torte von außen auszusehen hat... Nein, auch das Innenleben wird mit 3 Jahren schon genau vorgegeben. Ein Schokokuchen! Ohne viel Schnickschnack. Einfach ein Schokokuchen. Und wer wie ich eine beste Freundin mit viiielen leckeren Rezepten in petto hat, dem fällt dieser Wunsch auch nicht schwer. Ich darf also heute exklusiv das Rezept für den weltbesten Schokoladenkuchen weitergeben.

Einkaufsliste:

4 Eier
250g Zucker
300g Mehl
200ml Öl
200ml Milch
200g Blockschokolade
1 Päckchen Backpulver
60-80g (gute!) Zartbitterschokolade

Den Backofen auf 180°C, Ober-/Unterhitze, vorheizen.
Die Milch warm machen und die Blockschokolade darin schmelzen. Anschließend etwas abkühlen lassen.
Dann Zucker, Mehl und Backpulver vermengen und anschließend die Eier und das Öl dazu geben. Alles gut vermischen und dann die Schokomilch unterrühren. Zum Schluss noch die in kleine Stücke zerbrochene Zartbitterschokolade darunter mischen. Jetzt kann der Kuchen für 45-50 Minuten in den Ofen.

Überzogen habe ich den Kuchen mit einer Zartbitterganache und anschließend mit fertigem Fondant. Nur Nebenbei habe ich diesen Kuchen wieder gluten- und laktosefrei hergestellt. Und er ist trotz des großen Mehlanteils saftig und fluffig geworden!


Jetzt wünsche ich viel Spaß beim Nachbacken und eine schöne Woche.

Der Sommer kommt! :-)

Bis bald.
Stefanie

Kommentare:

  1. Wow, der sieht wirklich spitze aus!

    AntwortenLöschen
  2. Die Torte ist super schön geworden. :)
    Gestern habe ich das Rezept des Kuchens nachgebacken.
    Ich muß sagen so einfach und sehr sehr lecker. :D

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...