Donnerstag, 29. August 2013

Vanille Cupcakes mit Erdbeer Limetten Topping

Lust auf Sommer Cupcakes? 

Nicht zu süß und mit frischen Erdbeeren?
Und einer fruchtigen Limette?

Alleine die Creme ist ein Gedicht! Man kann sie auch wunderbar als Nachtisch oder Dessert anbieten.

Die Muffins habe ich an der Geburtstagsparty schon gemacht. Das Rezept war ich euch noch schuldig. ;-) 
Es ist wirklich ein super lecker und sehr wandelbar.


Einkaufsliste für die Cupcakes:

60ml Milch
120g Butter
3 Eier
130g Zucker
1 TL flüssiges Vanilleextrakt
1/2 Zitrone (nur die abgeriebene Schale)
200g Mehl
1 1/2 TL Backpulver
1 Prise Salz

Den Backofen auf 180°C, Ober-/Unterhitze, vorheizen.
Milch und Butter erwärmen, ich habe das in der Mikro gemacht. Die Butter sollte sich vollständig aufgelöst haben. Eier, Zucker und Vanilleextrakt cremig rühren und die abgekühlte Buttermischung dazu geben. Zitronenschale, Mehl, Backpulver und Salz zu den anderen Zutaten geben und gut verrühren. Den Teig in die Förmchen füllen und ab damit in den Ofen.

Das Rezept stammt aus dem Buch "Klitzekleine Glücklichmacher". Ich kann es euch nur sowas von ans Herz legen. Es sieht nicht nur wunderschön aus, sondern die Rezepte sind der Knaller.


Einkaufsliste für das Erdbeer Limetten Topping:

200g Quark
100g Zucker
3 Blätter Gelatine
1 Limette
3 Erdbeeren
1 Prise Salz
200ml Sahne

Gelatine nach Packungsangabe auflösen. Inzwischen Quark und Zucker glatt rühren. Die Limette ausquetschen und den Saft zur Quarkmischung geben. Die Erdbeeren ganz klein hacken und ebenfalls untermischen. Gelatine (nach Packungsangabe) erwärmen und esslöfelweise zur Quarkmasse geben. Gut umrühren. Die Sahne mit einer Prise Salz steif schlagen. Danach dem Quark unterheben. Das Topping sollte 2 Stunden kühl gestellt werden oder in den Froster bevor es auf die Cupcakes gespritzt wird.

Viel Spaß beim Naschen!

Montag, 19. August 2013

Ein Stillschal - der Loop mal anders...

Auf diesen Post freue ich mich schon einige Monate.
Vom Anfang des Projekts bis heute sind nämlich mehrere vergangen.
Die liebe Sandra hatte mich schon realtiv am Anfang ihrer Schwangerschaft gefragt, ob ich ihr nicht einen Stillloop nähen könnte. Na klar!!! Nichts lieber als das.


Ein Stillschal oder Loop soll Mama und Baby ein bisschen mehr Privatsphäre schenken. Außerdem schützt er das Kleine vor Sonne oder Wind. Und ganz nebenbei ist er eben ein schönes und praktisches Accessoire. Passend dazu habe ich noch ein kleines Mützchen für Neugeborene im gleichen Stoff genäht. Den Schnitt dafür findet ihr hier.


Auf dem Stoffmarkt im Frühjahr habe ich Ausschau nach dem passenden Material gehalten. Da ich von Sandra keinerlei Vorgaben bekommen habe konnte ich meiner Phantasie freien Lauf lassen. Wichtig für mich war, dass der Loop komplett aus Jersey besteht. Und recht am Ende der Tour fand ich die beiden Stoffe meiner Träume. Einer in beige mit Blümchen und einer in einem kräftigen Himbeerton mit Pünktchen. Hach. Ich liebe diese Stoffe - so hinreißend. Und so fühlen sie sich auch an.

Der Stillschal ist extra breit und misst stolze 50cm.


Natürlich wollte auch die Prinzessin mit aufs Bild.


Den Stillschal habe ich ihr gerade noch rechtzeitig übergeben. Wer hätte gedacht, dass die kleine Maus bereits wenige Tage nach unserem Kaffeeklatsch das Licht der Welt erblickt, wo doch noch einige Tage bis zum Termin vergehen sollten. Ich durfte also so ganz nebenbei die letzten Bauchbilder knipsen. Und heute ist die Kleine schon 4 Wochen alt und der Loop durfte sogar mit zum ersten Fotoshooting. *stolzbin


Ich hoffe der Loop wird dir noch gute Dienste leisten, liebe Sandra, weiterhin alles Gute für dich und deine kleine Familie. Und großes Kompliment, du machst das aller erste Sahne! Das Mamasein steht dir ausgezeichnet. :-*
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...