Samstag, 30. März 2013

Tutorial "Notgroschen-Täschchen" Schlüsselanhänger

Heute gibt es ein kleines Highlight für mich und hoffentlich auch für euch.
Mein erstes Tutorial!
Ein Notgroschen Schlüsselanhänger. Auch für Nähanfänger gut geeignet.


Erstmal danke für das Veranstalten der Blogrunde an Grete vom Ländle.

Nachfolgend bebildert und erklärt findet ihr eine Anleitung für einen Schlüsselanhänger.
Ihr habt dabei noch zahlreiche Möglichkeiten die Tasche zu verändern und zu individualisieren.
Wer kennt das nicht: Man braucht ein bisschen Kleingeld für die Parkuhr, einen Euro für den
Einkaufswagen oder ein paar Notgroschen für das Eis an der Tankstelle. Damit ihr
den in Zukunft immer zur Hand habt baumelt bald ein kleines Täschchen an eurem Schlüsselbund.

Die Nahtzugabe ist bei allen Schnitten bereits enthalten.


Zuerst macht ihr euch am Besten ein Schnittmuster aus Pappe oder Papier.
Ihr schneidet eine Außenseite = Rückseite, eine Innenseite = Vorderseite, eine Klappe
für das Innenteil zu. Außerdem noch ein Stück Zackenlitze als Aufhänger.
Ich habe die Klappe noch mit ein bisschen Vlieseline verstärkt, damit es einen
besseren Halt hat. Das ist aber euch überlassen. Schneidet euch zum Schluss noch ein
Stück Volumenvlies in der gleichen Größe wie eure Außen- und Innenseite aus.


Mit einem Bügeleisen wird jetzt die Klappe umgebügelt und mit der Stoffbruchseite
zur Mitte auf das Innenteil gelegt. Oben drauf legt ihr dann rechts auf rechts
das Außenteil und das Volumenvlies. Jetzt alles mit ein paar Nadeln feststecken.
Vergesst nicht eure Zackenlitze als Aufhänger zwischen Innen- und Außenseite
mit zu befestigen. Die Schlaufe muss dabei ins Innere des Schlüsselanhängers zeigen.
Jetzt markiert euch noch eine Wendeöffnung. Am Besten an der oberen Seite des Anhängers.


Nun könnt ihr alles ringsherum fest steppen. Bitte vergesst nicht die Wendeöffnung
auszusparen und die Nahtenden gut zu verriegeln.

Nach dem Nähen die Nahtzugaben zurück schneiden, dabei am Besten die Wendeöffnung
aussparen. Hier braucht ihr die Nahtzugabe später noch zum Vernähen.

Die Tasche jetzt auf die schöne Seite wenden. Ihr könnt die Ecken gut mit einem Stift
herausarbeiten.

Jetzt sind wir schon fast fertig.

Die Wendeöffnung muss jetzt noch geschlossen werden. Entweder ihr näht sie mit dem Leiterstich
zu oder steppt die Naht nochmal mit einem Zickzackstich ab. Das bleibt ganz euch überlassen.
Auch für den Verschluss habt ihr verschiedene Möglichkeiten. Entweder ihr schließt das
Notgroschen-Täschchen mit einem Knopf, dann müsst ihr nur noch ein Knopfloch nähen. Oder ihr
bringt ein Kam Snap an. Vielleicht mögt ihr aber auch lieber einen Klettverschluss.
Ihr könnt selbstverständlich auch noch andere Dinge auf eure Anhänger aufsticken oder applizieren.
Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.
Auch als Aufhänger müsst ihr nicht unbedingt eine Zackenlitze verwenden. Ihr könnt beispielsweise
auch eine Kordel benutzen.


Falls ihr Fragen habt oder etwas unklar formuliert ist meldet euch gerne bei mir.

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir eure Notgroschen-Täschchen zeigt. Gerne verlinke ich euch
auch hier.

Also an die Nähma... fertig... los!

Montag, 11. März 2013

Kuscheliges Kirschkernkissen

Ich höre schon euer leises Stöhnen - ja, ich weiß, wir wollen alle den Frühling! ;-)
Tschüss, Kälte, und: Hallo Sonnenschein!
Aber bevor der letzte Schnee gefallen ist wollte ich euch noch mein neues Nähwerkchen zeigen. Nichts Großes, aber ich finds so zuckersüß. Ich bin so verknallt in das Eulchen. :-)

Wieder für meine Mausi. Beim nächsten Bauchiweh haben wir schon ein Trösterchen.




Ich wünsche euch noch einen schönen Montag-Abend
und hoffe ihr hattet einen guten Start in die neue Woche! :-*

Sonntag, 10. März 2013

Toffifee Cupcakes

Hallo ihr Lieben,

ganz spontan habe ich heute morgen diese Toffifee Cupcakes gebacken. Es ist nicht das erste Mal gewesen und mit Sicherheit auch nicht das letzte Mal. Auch glutenfrei sind sie sehr saftig und absolut zu empfehlen. Leider habe ich keine laktosefreie Buttermilch gefunden und konnte somit nur mit Hilfe von Laktase-Tabletten genießen. So jetzt aber zum Rezept.



Einkaufsliste für die Muffins:

2 Eier
130g Zucker
120g weiche Butter
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
100g Mehl
80g Buttermilch
30g Haselnüsse
5 EL Kakao
6 Toffifee-Pralinen (klein gewürfelt)

Den Backofen auf 175°C, Ober-/Unterhitze, vorheizen.
Die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen, danach die Butter hinzufügen und alles gut verquirlen. Backpulver, Kakao und Mehl sieben und mit dem Salz zum Zuckergemisch geben. Buttermilch langsam dazugeben. Zuletzt die Nüsse und die Toffifeewürfel unterheben und ca. 25 Minuten backen.

Einkaufsliste für das Topping:

200g Doppelrahmfrischkäse
5 EL Nutella
20g Puderzucker


Puderzucker mit dem Frischkäse und dem Nutella vermischen. Mit dem Spritzbeutel auf die Cupcakes verteilen und auf die Spitze einen Toffifee setzen.
 

... und jetzt wünsche ich euch einen hoffentlich wunderbaren Tatort-Sonntag. Mal sehen wie sich Til Schweiger so macht als Komissar. ;-)

Und einen schönen Wochenstart morgen! Hoffentlich mit mehr Frühling als angekündigt. :-)
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...